Einfamilienhaus bauen: Neue Anschlüsse für Telefon und Internet

Einfamilienhaus bauen: Neue Anschlüsse für Telefon und Internet

Beim Neubau eines Hauses und Einfamilienhaus bauen stehen viele Vorbereitungen vor einem Einzug an. Darunter fällt auch der Anschluss von Telefon und Internet, um nicht nur für andere erreichbar zu sein, sondern auch selbst jederzeit flexibel die beiden Kommunikationsmittel nutzen zu können. Wie jedoch setzt man die Anschlüsse beim Einfamilienhaus bauen? Oft ist man selbst schon mit dem Hausbau an sich schwer beschäftigt, sodass es sinnvoll ist, den Bauherren damit zu beauftragen, welcher ohnehin die Leitungen für die Anbieter legen müsste.

Telefon und Internet beim Einfamilienhaus bauen – Was ist zu tun?

Einfamilienhaus bauen Anschluss Kabel

Während dem Einfamilienhaus bauen sollten schon die Leitungen für den Telefon- und Internetanschluss verlegt werden (c) GG-Berlin / pixelio.de

Wenn man ein Einfamilienhaus bauen möchte, benötigt man früher oder später auch Anschlüsse zum Telefonieren und das Internet. Dazu sind schon während der Bauphase einige Dinge zu beachten: Hier spielen neben Telefonanschlüssen zunächst einmal jedoch die Form des Hauses, die Aufteilung der Räume sowie die Auswahl der Wandfarben und Bodenbeläge eine Rolle. (Informationen zum individuellen Einfamilienhaus bauen gibt es bei Viebrockhaus.) Rechtzeitig sollte man in Erfahrung bringen, welcher Telefonanbieter beziehungsweise Netzbetreiber dafür zuständig sein könnte und schließlich auch entsprechende Vergleiche zwischen den Anbietern ziehen. In den meisten Fällen ist dies Telekom oder Vodafone, wobei es mittlerweile auch andere Anbieter gibt, die den Anschluss übernehmen, wie zum Beispiel Kabel BW, 1&1 etc. Dabei sollte man evtl. auch einen PC Speedtest bzw. DSL Speedtest durchführen, ob möglicherweise auch LTE im Haushalt funktionieren könnte. Ist die Frage des Anbieters geklärt, muss beim Bauherren, welcher für das Einfamilienhaus bauen zuständig ist, ein Antrag gestellt werden, dass dieser den Telefonanschluss legt, damit der gewünschte Anbieter diesen nur noch anschließen muss.

Beim Einfamilienhaus bauen Kosten für den Telefonanschluss senken

Es ist sinnvoll, das Verlegen des Stromanschlusses und des Telefon-und Internetzugangs zu kombinieren, und notfalls mithilfe von flexiblen Schläuchen zu arbeiten, um bei den vielen Leitungen einen Kabelsalat zu vermeiden. Dadurch kann man Kosten und Aufwand sparen, da beim Einfamilienhaus bauen nur einmal Leitungen verlegt werden müssen. Hierzu müssen Termine abgesprochen und diese so gelegt werden, dass der Telekommunikations-Anbieter die Schächte des Energieversorgers mitnutzen kann. Häufig ist dem Anmeldeformular des lokalen Stromanbieters direkt ein Antrag für den Telefonanschluss beigelegt. Wenn das Einfamilienhaus bauen von einem Bauunternehmer durchgeführt wird, sollte dieser die Planung dafür übernehmen. Die

Einfamilienhaus bauen Anschlüsse Kabel

Es ist vorteilhaft während dem Einfamilienhaus bauen die Telefonleitungen von Profis verlegen zu lassen (c) Rainer Sturm / pixelio.de

Kosten, die auf einen zukommen, variieren je nach Grabenlänge und somit verbrauchtem Kabel und Material. In vielen Gemeinden sind in Neubaugebieten die Grundstücke voll erschlossen: Hier sind in der Regel alle Anschlüsse bereits gelegt. Falls man beim Einfamilienhaus bauen ein entsprechendes Grundstück nutzt, sind die Kosten schon im Kaufpreis enthalten.

Hausanschluss und Internet

Nach dem Erschließen des Grundstückes muss ein sogenannter Hausverteiler installiert werden, wie der Montage des APL innerhalb des Gebäudes. Von diesem aus gehen alle Leitungen des Anbieters durch das Haus. Zusammen mit dem Telefonanschluss sind die Voraussetzungen für den Internetzugang bereits geschaffen, da dieser üblicherweise über die Telefon- und Breitband-Anbindung erfolgt. Heute kann der Internetzugang auch über Kabel erfolgen. Verschiedene Unternehmen bieten Geschwindigkeiten weit über DSL-Speed an. Je nachdem, wie viel man das Internet nutzt, kann es sinnvoll sein, einen solchen Anschluss beim Einfamilienhaus bauen zu berücksichtigen. Den zuständigen Kabelbetreiber sollte man zeitnah kontaktieren, dann kann dieser ebenfalls die schon ausgehobenen Schächte nutzen. Wenn man rechtzeitig plant, kann man problemlos vom ersten Tag an im Eigenheim telefonieren und im Internet surfen.

    Weitere Informationen rund um das Thema Telefon und Internet:

  • Online Services revolutionieren Online-Kanäle
  • Internet-Flatrate kann zur Computersucht führen
  • Kommunikationsmittel mit Windows 8 Apps

1 Kommentar

  1. Johann Wolf
    Jun 25, 2015

    Hallo. Diese Seite hat mir sehr gefallen! In der tat kann man einiges an Geld sparen wenn man rechtzeitig an bestimmte Dinge denkt wie z.B Telefon-und Internetzugangs zu kombinieren. Doch leider bekommt man dies oft erst später mit!!!

    Gruß Johann

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.