DSL Speedtest

DSL Speedtest

Mit einem DSL Speedtest kann man feststellen, wie schnell das Internet in seinem Internetpaket wirklich ist. Es gibt unter den Anbietern stets schwankende Übertragungsraten. Diese variieren mit den Anschlussgebieten. Mit einem Test kann man bei sämtlichen Anbietern und unabhängigen Seiten die aktuelle DSL Geschwindigkeit bestimmen lassen, um sie dann mit lukrativeren Angeboten zu vergleichen.

Was bringt mir ein DSL Speedtest?

War ein DSL Anschluss früher noch reiner Luxus, hat sich dieser mittlerweile zum absoluten Standard entwickelt, ähnlich wie die LTE Technik im Mobilfunk. Ob Ihre DSL Geschwindigkeit dem entspricht, was Sie auch in Wirklichkeit bezahlen, können Sie mit wenigen Klicks und ein paar Minuten Ihrer Zeit ganz einfach mit dem entsprechenden Test überprüfen. Vor allem Nutzer des schnellen VDSL sollten einen DSL Speedtest durchführen, um zu überprüfen, ob dieser Anschluss sich bei Ihnen überhaupt lohnt.

Wie funktioniert das Ganze?

Auch die Geschwindigkeit des Internetanschluss lässt sich messen

Unterziehen sie ihren Internetanschluss einem DSL Speedtest (c) Philipp Freilinger / pixelio.de

Der DSL Speedtest ist kein einzelner Test, sondern setzt sich viel mehr aus den ermittelten Werten mehrerer Faktoren zusammen. Dazu zählen z.B. die Upload- sowie die Download-Geschwindigkeit. Hinzu kommt noch die Ping-Zeit: Die Geschwindigkeit der möglichen Übertragungsintervalle von Datenpaketen von einem Anschluss zum anderen.

Der jeweilige Test erfragt zuerst welchen Provider man hat, in welchem Anschlussgebiet man wohnt und welches Internetpaket man gekauft hat. Nach diesen Vorgaben lädt der Test automatisch Daten in verschiedenen Größen vom Server herunter. Damit wird der Download-Test durchgeführt. Danach lädt er diese Daten wieder auf den Server zurück und testet damit den Upload. In jeweiligen Vorgängen wird die Zeit gemessen, um somit die Downloadrate und die Uploadrate zu bestimmen. Die verschiedenen Größen der geladenen Daten bewirken dabei, dass der Test lange andauert um die Ergebnisse so genau wie möglich zu machen, jedoch wirken sich Faktoren, wie die Auslastung des zu messenden Servers sowie die eigene Netzwerkauslastung negativ auf das Ergebnis aus und verfälschen dieses – jedoch in sehr geringen Ausmaßen, weswegen solch ein DSL Speedtest von sich aus relativ gute Ergebnisse liefert.

Wo kann ich einen DSL Speedtest machen?

Eigentlich bieten alle Netzbetreiber einen solchen Dienst an, jedoch haben unabhängige Seiten wie computerbild.de oder chip.de nichts zu verbergen und geben daher wohl die genausten Ergebnisse an. Große Betreiber wie die Telekom oder Kabel Deutschland sind sicherlich ebenfalls genau, sollten jedoch stets mit einem weiteren DSL Speedtest nachgeprüft werden. Es empfiehlt sich eh, den Vorgang am jeweiligen Anschluss mehrere Male durchlaufen zu lassen und eventuell sogar unter verschiedenen Browsern. Durch die Wahl von 2-3 verschiedenen Browsern minimiert man die Verfälschung der ermittelten Geschwindigkeiten durch einen Browser deutlich.

Es gibt auch die Möglichkeit über die Bundesnetzagentur einen DSL Speedtest zu machen und sich auch weiter über das Thema zu informieren.

Was muss ich vor oder bei einem Test beachten?

Antivierenprogramme sind immer mit dem Internet verbunden, was den Test beeinflussen kann. Weiterhin können sie auch den ganzen Test verhindern, daher sollte man diese nur für den Test ausschalten. Sonstige Programme oder andere Tabs im Browser sollten geschlossen werden und wenn die Möglichkeit besteht, sollte man es nicht im WLAN machen. Denn lediglich eine Kabelverbindung garantiert Ihnen das volle Ausschöpfen der Geschwindigkeit – durch die Funkübertragung über das WLAN, kann es zu Einbußen der Geschwindigkeit und zu einer Verfälschung des DSL Speedtest kommen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.