Der PC Speedtest

Der PC Speedtest

Viele Diskussionen können entfachen, wenn man darüber streitet welcher PC der schnellere ist. Klassischerweise wird angenommen, dass der PC mit der höheren Hertz-Zahl (GHz etc.) auch der schnellere sei. Aber moderne Technologie, das Zusammenspiel mit ebenfalls sehr leistungsstarken Grafikkarten und große Unterschiede in der effektiven Programmierung, machen es immer schwieriger hier einen einfachen Vergleich anzustellen. Daher werden heutzutage eine ganze Palette unterschiedlicher Hilfsmittel herangezogen, um den schnelleren PC ohne Hilfe von einem guten PC Speedtest zu ermitteln.

Der PC Speedtest im Allgemeinen

PC Speedtest

Wenn der Rechner spürbar langsam wird, hilft oft nur der PC Speedtest (c) Jorma Bork / pixelio.de

Im Allgemeinen ist zu erwähnen, das ein PC Speedtest dann nötig wird, wenn man der Meinung ist, dass der PC zu langsam ist und man merklich länger benötigt, bis Software arbeitsfähig ist. Dies mag viele Ursachen haben. Ein PC „müllt“ im Laufe der Zeit zu. Werden Daten installiert und deinstalliert, so entstehen Dateileichen, die nach und nach zahlreicher werden und die Leistungsfähigkeit des PC herabsetzen. Besonders bei PCs mit hohem Datendurchlauf, wie etwa beim Industrie PC oder der Pflegesoftware, werden Festplatten mit einer Vielzahl von Datensätzen beschrieben. Im Laufe der Zeit verlangsamen angehäufte Dateileichen die Arbeitsabläufe der Leseköpfe und verlangsamen die Zugriffszeiten auf die Festplatten. Auch Programme, welche direkt beim Booten gestartet, aber nicht benötigt werden, können die Geschwindigkeit des PC spürbar herabsetzen. Hier lohnt sich definitiv ein Blick in den Autostart. Auch eine Überhitzung durch ungewöhnlich stark ausgeprägten Kabelsalat an den Lüftungsschlitzen und Öffnungen ist eine mögliche Ursache. Ein Tipp: Flexible Schläuche gegen Kabelsalat.

Ob ein PC in seiner Allgemeinheit bereits zum Alten Eisen gehört oder aber mit neueren Rechner Generationen mithalten kann, lässt sich für Laien oftmals auf den ersten Blick nicht erkennen. Hier helfen zahlreiche Workshops und How-To’s aus dem Internet weiter.

Der PC Speedtest: Softwarelösungen

Im Internet finden sich zahlreiche dubiose Angebote von angeblichen Softwareunternehmen, die einem versprechen, den eigenen PC unfassbare Leistungsschübe verabreichen zu können. Hier sollten bereits alle Alarmglocken klingeln, denn ein PC ist lediglich so schnell, wie sein schwächstes Glied in Bezug auf Hardwarekomponenten es zulässt. Stichwort: Flaschenhals.

Selbstverständlich sind diese Angebote nicht kostenlos, sodass bereits vor dem Erhalt der Software ein entsprechender Betrag an die jeweiligen Unternehmen gezahlt werden muss. Nicht selten handelt es sich bei dieser Software um minderwertige oder gar total nutzlose Produkte, die keinen müden Cent wert sind.

3DMark: Optimales Tool für den Gamer PC Speedtest

Der Gamermarkt ist ein besonders leistungshungriger. In kurzen Intervallen werden Grafikkarten, RAM, CPUs, Mainboards und sonstige Hardwarekomponenten auf den Markt geworfen, um im Kampf gegen die Konkurrenz, um die Gunst der Käufer zu buhlen.

Die Software 3DMark in ihren verschiedenen Versionen, sticht hier besonders heraus, wenn es darum geht, seine neueste Errungenschaft einem Praxis- und Härtetest zu unterziehen und den Gewinn an Leistung herauszufinden.

Der PC Speedtest: Hardwarelösungen

PC Speedtest als Vergleichsgröße

Der PC Speedtest kann auch eingesetzt werden, um die Leistungsfähigkeit des Computers herauszufinden (c) Viktor Mildenberger / pixelio.de

Ein Hertz als Einheit ist definiert als die Zahl der Operationen, die ein Computer in einer Sekunde durchführen kann. Ein Megahertz ist daher als 1 Millionen Operationen in der Sekunde definiert. Der CPU (Zentrale Prozessoreinheit) ist, einfach ausgedrückt, das Element des Computers, das Programmierung erfährt, interpretiert und ausführt. Eine Operation besteht aus je einmal Informationen einlesen, dekodieren, ausführen und ein Ergebnis ausgeben. Der sinnvoll eingesetzte PC Speedtest setzt hier an.

Hertz (MHz, GHz) des CPU als Maßstab für einen PC Speedtest

Eine Möglichkeit, hier einen PC Speedtest durchzuführen, ist es in den Systeminformationen nach Informationen zum eigenen Gerät zu suchen, bzw. auf die Verpackung zu schauen. Der angegebene Wert stellt einen Sollwert da, der aus verschiedenen Gründen vom tatsächlichen Wert abweichen kann. Genauere Informationen erhält man, wenn man einen PC Speedtest mit dazu passender Software durchführt. Hierbei erhält man grundsätzlich genauere Informationen zu der Geschwindigkeit des PCs unter realen Bedingungen.

Ein sinnvoller PC Speedtest durch Vergleichswerte

Durch die Unterschiede in der Art wie verschiedene Geräte funktionieren und wie deren Komponenten zusammenarbeiten, ist es schwierig die Geschwindigkeit des PCs mit einer einfachen Zahl gleichzusetzen. Ein Laie wird es dabei schwer haben, nur anhand der Prozessortechnologie zu bestimmen, welches Gerät schneller funktioniert. Daher ist es grundsätzlich sinnvoll verschiedene Systeme mit der selben Konfiguration gegenüberzustellen und ihnen gleiche Aufgaben vorzugeben. Ein Beispiel dafür ist die Ermittlung der FLOPS (Gleitkommaoperationen pro Sekunde), ein Test, der überprüft, wie viele mathematische Berechnungen das System in einer Sekunde durchführen kann. Aber auch andere Anwendungen, die das Zusammenspiel aus verschiedenen Systemteilen testen sind möglich. So etwa das Laden und Ausführen von Programmen oder die Anzeigequalität von grafik- und prozessorintensiven Spielen.

Viele Magazine und Online-Vergleichsportale haben sich mit der Zeit eine eigene Bewertungsrichtlinie für den PC Speedtest zurechtgelegt, nach der sie die Geschwindigkeit bewerten. Häufig geht diese Bewertung auf einen Mittelwert und eine möglichst vielseitige Testpalette zurück, bestehend aus bspw. den Geschwindigkeiten des Boot-Vorgangs, der Ausführung von Programmen, der Multi-Tasking-Leistung oder der Ausführung und Berechnung von sehr großen Dateien.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.