E-Mail - Festnetz-Telefon - Robinsonliste - Elektronik und mehr

Defragmentieren

Eine Festplatte ist in sehr viele kleine Blöcke eingeteilt die 512 Byte groß sind. Kopiert man nun zum Beispiel eine 500 Megabyte große Datei auf die Festplatte, wird die Datei auf mehrere Blöcke aufgeteilt. Wiederholt man das Kopieren nochmals und kopiert wiederum ein paar Dateien auf die Festplatte, werden diese dann in den nachfolgenden Blöcken gespeichert. Löscht man jedoch eine Datei entsteht im Dateisystem eine Lücke, was zur Folge hat, dass sich die Zugriffszeit der Festplatte vergrößert. Die Festplatte ist jetzt fragmentiert.

Je mehr Lücken es auf der Festplatte gibt, desto mehr fragmentiert ist sie, was bedeutet, dass sie langsamer wird, da sie länger mit der Suche der entsprechenden Daten beschäftigt ist. Doch das ist kein großes Problem, denn man kann seine Festplatte auch wieder Defragmentieren.

Was Passiert beim Defragmentieren?

Beim Defragmentieren werden getrennte Dateifragmente zusammengefügt (c) Mike Nottebrock / pixelio.de

Beim Defragmentieren wird das Dateisystem einer Festplatte analysiert und je nach Stärke der Fragmentierung wird das Defragmentieren empfohlen. Dabei werden die Dateien neu angeordnet, also wieder, in aufeinander folgende Blöcke verschoben. Wichtig: Wenn man in seinem Computer eine SSD auf Flash Memory Basis verbaut hat, wird dringend davon abgeraten diese zu Defragmentieren.

Denn eine SSD basiert auf einer ganz anderen Technologie als die normalen Festplatten. Eine Defragmentierung bei einer SSD hätte zur Folge, dass sich die Lebensdauer der Festplatte verringert.

Das Funktionsprinzip des Defragmentierens lässt sich auf der Informatik-Seite der Uni Ulm bestens nachlasen.

Wie kann ich meine Festplatte Defragmentieren?

Unter den meisten Betriebssystemen wird direkt ein Programm für das mitgeliefert. Unter Windows macht man das zum Beispiel, indem man im Explorer bei der gewünschten Festplatte auf die Eigenschaften geht und dann unter Tools. Im Internet gibt es zahlreiche Programme um Festplatten zu defragmentieren.

Die Empfehlung meinerseits geht zu externer Software für das Defragmentieren, da man auf diese Weise deutlich bessere Ergebnisse erzielt, als mit den systemeigenen Tools. Ein weiterer Vorteil von solchen Programmen ist, dass sie die Festplatte noch in mehreren Schritten Optimieren können und so die Zugriffszeit nochmals ein bisschen mehr verringert werden kann.

Weitere Interessante Artikel: