E-Mail - Festnetz-Telefon - Robinsonliste - Elektronik und mehr

Computer startet nicht – Hilfe für den Ernstfall

Es kann so schnell passieren: Der Rechner wird eingeschaltet, der Startbildschirm angezeigt, aber es geht danach einfach nicht mehr weiter – der Computer startet nicht. Besonders bei einem Panel PC oder Industrie PC kann dies schwerwiegende Folgen haben. Aber auch ein privater Computer kann in diesem Fall Probleme mit sich bringen. Was kann der Fehler sein? Wenn es nicht gerade am nicht eingeschalteten Stromkabel oder Ein-Aus-Schalter am Netzteil liegt, könnte ein etwas ernsterer Fall eingetreten sein. Doch mit einfachen Mitteln kann man sich schnell selbst behelfen, um den Computer wieder in Gang zu bekommen.


Der Computer startet nicht: Mögliche Fehler

Der Computer startet nicht: Oft werden daraufhin sinnlos allen Tasten gedrückt, obwohl es Lösungen gibt (c) Rainer Sturm / pixelio.de

In manchen Fällen kann es sein, dass der Computer nach dem Startbildschirm einen blauen Bildschirm anzeigt und erst einmal neu startet. Bei solchen Problemen handelt es sich häufig um Software-Fehler. So kann zum Beispiel ein installiertes Programm Schaden in der Systemregis- trierung oder an Systemdateien verursacht haben. Alternativ gibt es jedoch auch die Möglichkeit, dass ein Hardware-Fehler vorliegt. So könnte etwa die Grafikkarte bei einem Laptop beschädigt sein oder ein Fehler auf der Festplatte vorliegen. Für einige der Fälle gibt es jedoch schnelle Hilfe.


Computer startet nicht: Der Abgesicherten-Modus kann helfen

Sollte es soweit sein und der Computer startet nicht, so kann ein Blick in den Abgesicherten-Modus möglicherweise des Problems Lösung bieten. Dabei handelt es sich um einen Modus, bei dem Windows nicht mit allen Systemdateien hochfährt. Auf die wichtigsten Sicherheitstools kann trotzdem zugegriffen werden. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit der Systemwiederherstellung. Dabei wird eine funktionierende Installation eingespielt. Die Software, die möglicherweise das System beschädigt hat, wird so wieder entfernt und die entsprechenden Dateien in den alten Zustand zurück versetzt. Bei Windows 8 gibt es zudem die Möglichkeit, Windows aufzufrischen, also den Computer zurücksetzen. Dabei werden alle Systemdateien zurückgesetzt und auch sämtliche Programme entfernt.

Der Computer startet nicht mehr: Kein Problem, wenn man vorher eine Datensicherung durchgeführt hat, z. B. mit einer externen Festplatte (c) Katharina Bregulla / pixelio.de

Man muss also erneut den Computer zusammenstellen, die Apps bleiben jedoch erhalten. Für einen Zugriff auf den Abgesicherten Modus müssen Nutzer beim Systemstart auf die Taste F8 drücken. Anschließend kann gewählt werden, welcher der Modi gestartet werden soll.

Computer startet nicht: Eine Notfall-CD kann weiterhelfen

Sollte das nicht helfen und der Computer startet nicht mehr, so kann immer noch eine Notfall CD helfen. Diese durchsucht den Computer nach möglichen Systemfehlern oder auch nach Viren, die möglicherweise den Start verhindern. Auch eine Sicherung des Systems kann mithilfe einer solchen CD angelegt werden. Im Internet finden sich viele solcher Notfall CD’s, die helfen können. Die Sicherung des Systems kann wichtig sein: Sollte es soweit kommen und der Computer startet nicht – trotz der bisherigen Versuche – so bleibt in der Regel nur eine Reparatur oder eine Neuinstallation des Systems. In beiden Fällen ist es sinnvoll, eine Sicherung der Daten anzulegen. Da eine Notfall CD ein fast vollwertiges Betriebssystem anbietet, kann eine Sicherung so durchgeführt werden.

Datensicherungen durchführen

Noch sinnvoller ist es jedoch – wenn der Computer noch funktioniert – eine Sicherung auf einer externen Festplatte, einem USB-Stick oder einer DVD von allen wichtigen Daten und Einstellungen anzulegen. Sollte es also einmal passieren und der Computer startet nicht, so ist das perfekte Rettungswerkzeug bereits vorhanden.